archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Sankt Petersburg

Produkttyp: Brettspiel ¸ Box für [Gesellschaftsspiele - Brett]

Sprache: Deutsch

Verlag: Hans im Glück [HP]

Preis: 20 Euro (ca. Preis, unverbindlich, ggf. gerundet)

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Milan Spiele
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Barocke Paläste¸ breite Boulevards¸ schwungvolle Brücken! Als Zar Peter am 15. Mai 1703 den Grundstein für das erste Bauwerk von St. Petersburg legte¸ hatte er ein großes Vorbild: die französische Metropole an der Seine. Schon bald strahlte unter der Sonne ? auch in den Weißen Nächten ? an der Newa das ?Paris des Ostens?. Warum die russische Hafenstadt so schnell ihre Pracht entfalten konnte¸ macht der Hans im Glück-Verlag mit seinem neuen taktischen Kartenspiel SANKT PETERSBURG deutlich: In den Gründerjahren wurde an der Newa gebaut auf Teufel komm raus¸ der Rubel rollte ohne Ende¸ und die Finanzgenies quer durch alle Schichten hatten das Sagen. Pleiten¸ Pech und Pannen waren nicht vorgesehen. Und darin unterscheidet sich das aktuelle SANKT PETERSBURG vom historischen! Denn Spieleautor Michael Tummelhofer kennt mit den Investoren und Hasardeuren¸ die zu schnell zu viel¸ oder zu langsam zu wenig in den Aufbau der Zarenstadt riskieren¸ keine Gnade! Für sie gibt es keinen Ruhm zu gewinnen ? und damit auch nicht das Spiel... Wie so oft bei Hans im Glück ist auch SANKT PETERSBURG ein Spiel¸ an dem vor allem die engagierten Freaks und Tüftler ihre Freude haben. Zwei bis vier Spieler treten in mehreren Durchgängen an. Diese werden durchschnittlich acht- bis zehnmal gespielt und bestehen jeweils aus vier Runden. Bei allen geht es um möglichst viele Ruhmespunkte ? und um Geld natürlich. Beides gibt es bei unterschiedlichen Aktionen ? etwa wenn günstig ein Theater gekauft wurde oder ein neuer Verwalter eingesetzt wird. Gesteuert und beeinflusst wird das Spiel durch 116 Karten¸ die in vier Kategorien das Geschehen in SANKT PETERSBURG bestimmen. Da bringen beispielsweise Handwerker die wichtigen Rubel für weitere Vorhaben¸ Adlige liefern Punkte und Geld¸ mit den Gebäuden wird nur gepunktet und ?Austauschkarten? sind dazu da¸ um das alles zu ändern und das Schema zu durchbrechen. So gehört denn schon eine gehörige Portion Taktik und die richtige Strategie dazu¸ die Baulücken von St. Petersburg zu schließen¸ ohne dass sich verheerende Finanzlücken im eigenen Budget auftun. Das Spiel ist so angelegt¸ dass die finanziellen Möglichkeiten der Spieler nicht in den Himmel wachsen: SANKT PETERSBURG setzt vielmehr auf das Gegenteil ? auf andauernde Geldknappheit. Das ist gut so¸ denn nichts wäre langweiliger¸ als wenn man sich ohne Bedenken alles nach Belieben kaufen könnte. Das ist im Spiel nicht anders als im richtigen Leben. Und erst recht in SANKT PETERSBURG.

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.