archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Ghost Dog: The Way of the Samurai

Produkttyp: Grundregeln ¸ Buch mit 160 Seiten für [Ghost Dog]

Sprache: Englisch

Verlag: Guardians of Order [HP]

Preis: unbekannt

Erstveröffentlichung: 2000

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Eine Rezension von Marc Beckhaus (Marc.Beckhaus@t-online.de):

Ghost Dog RPG basiert auf dem gleichnamigen Film von Jim Jarmusch. Im Film geht es um einen schwarzen Auftragsmörder¸ der sein Leben nach dem Hagakure¸ einer Anleitung für Samurai¸ ausrichtet und sich als Gefolgsmann des Mafia capo Louie sieht. Ein Auftrag läuft nicht ganz reibungslos ab und die Vargos¸ denen Louie angehört¸ setzen einen Preis auf Ghost Dogs Kopf aus. Am Ende des Films muß sich Ghost Dog zwischen seiner Ehre (und der Loyalität zu Louie) und seinem Überleben entscheiden.

Das Rollenspiel eröffnet nun die Möglichkeit¸ vor dem Hintergrund des Films zu spielen.

1. Inhalt

Das Buch ist unterteilt in 6 Kapitel plus Anhang. Es startet mit der üblichen Einführung (inkl. einer Zusammenfassung des Films und dem anscheinend unvermeidlichen 'Was ist denn Rollenspiel überhaupt?'). Es folgen Kapitel über die Charaktererschaffung¸ die Spielmechaniken (das kürzeste Kapitel¸ so wie ich's mag)¸ Welt und Hintergrund¸ eine Spielleitersektion (allerdings ohne die typischen streng geheimen Geheimnisse) und im letzten Kapitel zwei Beispielabenteuer.

Ghost Dog benutzt das Tri-Stat System¸ das auch anderen Guardians of Order-Spielen zugrunde liegt (z.B. BESM oder Sailor Moon RPG). Der SL vergibt eine bestimmte Anzahl an Charakterpunkten (zwischen 15 und 55¸ Durchschnitt ist 30)¸ die der Spieler auf Stats und Attribute verteilen kann. Stats gibt es nur drei [deswegen ja auch Tri-Stat ;)]: Body¸ Mind und Soul. Body beinhaltet alles¸ was die Physis des Chars angeht¸ Mind u.a. Intelligenz und Aufmerksamkeit und Soul die Willenskraft und auch sein Verhältnis zu anderen Personen/Tieren.

Mit den CP¸ die man bei den Stats noch nicht verbraucht hat¸ kann man sich sogenannte Attribute kaufen¸ die man als spezielle Talente oder Eigenschaften des Chars ansehen kann (z.B. Combat Mastery¸ Damn Healthy! oder Personal Gear). Falls die CP nicht reichen sollten¸ kann man sich Defects aussuchen¸ die einem erstens Bonuspunkte bringen und zweitens dem Charakter mehr Charakter verpassen. Beispiele sind Ageism (für alle Chars unter 18 Jahren)¸ Owned By The Mob oder Significant Other.

Skills werden mit Skillpunkten erworben (normalerweise bekommt man 20¸ aber die Zahl kann steigen oder auch auf 0 sinken). Der Preis einer Skillstufe wird hier nicht nach der Schwierigkeit des Erlernens 'errechnet'¸ sondern nach der Nützlichkeit des Skills im Spiel. So kann z.B. der Driving Skill in verschiedenen Kampagnen unterschiedlich viel kosten.

Nach diesen Schritten errechnet man die sog. Derived Values (Combat Values¸ Health und Energy Points und den Shock Factor).

Für Proben nutzt man 2W6¸ mit denen entweder unter Stats oder unter Stat + Skill gewürfelt werden muß. Die Mechaniken sind einfach und schnell¸ können aber sowohl für cinematisches als auch für simulationistisches Spiel verwendet werden (wegen vieler optionaler Regeln).

Das interessanteste Kapitel ist wohl 'The World of Ghost Dog'¸ das sowohl Hintergrund des Films¸ als auch Informationen über Samurai¸ Mafia (sehr ausführlich) und die Button Men (Auftragsmörder) enthält.

Das Kapitel für den SL geht auf Besonderheiten des One-On-One-Spiels (wofür Ghost Dog primär geschaffen wurde)¸ die Aufgaben des SLs und Adventure- und Kampagnenbau ein. Also bis auf den Abschnitt über One-On-One nichts wirklich besonderes. Den kleinen Abschnitt über Crossovers mit anderen Tri-Stat-Spielen hätte man sich getrost sparen können¸ da der harsche Realismus des Ghost Dog RPG sich nur schwer mit den Anime-Spielen wie Dominion Tank Police oder Demon City Shinjuku vereinbaren lässt.

Die beiden Beispieladventures sind zwar ganz nett¸ aber nicht außergewöhnlich.

2. Aufmachung

Ghost Dog kommt im Soft Cover mit nett anzusehendem Titelbild im Filmplakat-Stil. Das Layout ist angenehm lesbar (zweispaltig mit ab und zu eingeschobenen schwarzen Textkästen). Die S/W-Fotos sind allesamt dem Film und seinen Dreharbeiten entnommen und unterstreichen die realistische großstädtische Atmosphäre des Spielhintergrunds.

3. Fazit

Wenn sich für große Spielgruppen nur selten ein Termin vereinbaren lässt¸ ist Ghost DG für Spielleiter¸ die auch gerne nur mit einem Spieler spielen¸ eine gute Alternative. Der einzelne Button Man ist für One-On-One-Spiele eben geeigneter als andere RPG-Berufe. Für Gruppenspiele ist das System aber auch ohne Probleme einsetzbar. Wer damit nichts anfangen kann¸ aber die Mafia in sein (Neuzeit-)Spiel einbauen möchte¸ kann mit dem Buch immer noch ein ganze Menge anfangen. Wer sich für Samurai im Rollenspiel interessiert¸ könnte sich Ghost Dog zwar ebenfalls zulegen¸ wäre mit anderen Quellen allerdings besser bedient¸ denn dafür ist die Samurai-Info in Ghost Dog doch etwas mager geraten.

Mir persönlich gefällt's¸ auch wenn ich es eher als Quellenbuch (UA¸ anyone?)¸ denn als System verwenden werde.

(C) 2001 by Marc Beckhaus

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.