archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Erbe der Jedi-Ritter 1: Die Abtrünnigen

Produkttyp: Roman ¸ Taschenbuch mit 448 Seiten für [Krieg der Sterne] / Star Wars

Sprache: Deutsch

Verlag: Goldmann/Blanvalet [HP]

Preis: unbekannt

Erstveröffentlichung: 2000

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Amazon
(per Direktlink)
Buch24 oder Libri.
(per Direktlink über ISBN)
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Klappentext/Info von Daraken's Rollenspiel Infopage:
Mehr als zwanzig Jahre nach der Rückkehr der Jedi-Ritter wird die Republik wieder von inneren und äußeren Kräften bedroht.

Nom Anor¸ ein charismatischer Aufrührer¸ nutzt die bereits schwelenden Unruhen zwischen den Planeten Rhommamool und Osarian aus¸ um sie für seine Zwecke zu nutzen. Es ist seine Absicht¸ daß die Neue Republik ihr Hauptaugenmerk auf diesen beginnenden Bürgerkrieg richtet¸ damit niemand bemerkt¸ was am äußeren Rand der Galaxis vor sich geht.

Auf Belkadan jedoch beobachten Wissenschafter von ExGal-4¸ daß "etwas" von außerhalb in die Galaxis eingedrungen ist. Sie ahnen aber nicht¸ daß bereits einer der fremden Wesen mitten unter ihnen ist und die Station sabotiert. Ein Team unter der Leitung von Danni Quee macht sich auf ins Helska-System¸ um herauszufinden¸ was es mit dem "Eindringling" auf sich hat. Kaum dort angekommen werden sie von fremdartigen Schiffen angegriffen und abgeschossen. Danni Quee gerät in die Hände der neuen Feinde.

Unterdessen haben sich Han¸ Leia¸ ihre Kinder Jaina¸ Jacen und Anakin¸ sowie Chewie¸ Luke¸ Mara und die Droiden C-3PO und R2-D2 auf den Weg zum Äußeren Rand gemacht. Dort kam es in letzter Zeit immer wieder zu Problemen zwischen der von Jedi-Ritter Kyp Durron geführten Jägerstaffel "Die Dutzend und Zwei-Rächer" und Piratenbanden. Kyp Durron und seine Leute haben ihre Basis auf Dubrillion eingerichtet¸ einem Planeten¸ auf dem Lando Calrissian vor einem Jahr seine Zentrale für den Mineralienabbau auf Asteroiden eingerichtet hat.

Auf einem Patrouillenflug fängt Kyp's Staffel einen Notruf von Belkadan ab. Er leitet den Ruf nach Dubrillion weiter und verfolgt die Spur weiter nach Helska 4. Als die Staffel dort ankommt werden sie sofort von feindlichen Schiffen angegriffen und lediglich Kyp kann mit knapper Not entkommen.

Luke und Mara machen sich auf den Weg nach Belkadan¸ um festzustellen¸ was dort passiert ist. Sie stellen fest¸ daß der Planet durch eine ökologische Katastrophe zerstört wurde. Sie finden die Station verlassen vor. Während R2-D2 sämtliche Daten aus dem Computer herunter lädt wird Mara von einem fremdartigen Krieger angegriffen.

Währenddessen fliegen Han¸ Chewie und Anakin nach Sernpidal¸ um dort Waren für Lando abzuliefern. Dort scheint sich jedoch niemand für die Waren zu interessieren¸ die gesamte Bevölkerung ist in heller Panik. Schon bald finden Han und Anakin heraus¸ daß einer der Monde¸ der um Sernpidal kreist¸ aus seiner Umlaufbahn geraten ist und bald auf den Planeten stürzen wird.

Nachdem (beinahe alle) nach Dubrillion zurückgekehrt sind beschließen sie¸ ins Helska-System aufzubrechen und den unbekannten Feind zu schlagen. Doch dieser Angriff entwickelt sich beinahe zu einer Katastrophe und nur um Haares Breite kann die kleine Flotte Richtung Dubrillion fliehen. Allerdings ist es ihnen gelungen¸ Danni Quee aus den Händen der Feinde zu befreien.

So erfahren sie¸ daß ihre neuen Feinde die Yuuzhan Vong von außerhalb der bekannten Galaxis sind. Außerdem wird klar¸ daß die Yuuzhan Vong nicht zu unterschätzen sind¸ da sie vollkommen unbekannten Waffen und Techniken haben¸ die komplett aus organischen Lebensformen bestehen und gegen die die herkömmlichen Waffen nicht gewachsen sind.

In einem letzten verzweifelten Versuch begibt sich die kleine Flotte erneut ins Helska-System¸ um diese neue Bedrohung aufzuhalten.

Quelle: http://www.constanzeruettger.de

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.