archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Young Jedi Knights 64: Angriff auf Yavin

Produkttyp: Roman ¸ Taschenbuch mit 156 Seiten für [Krieg der Sterne] / Star Wars

Sprache: Deutsch

Verlag: Goldmann/Blanvalet [HP]

Preis: unbekannt

Erstveröffentlichung: 1999

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Amazon
(per Direktlink)
Buch24 oder Libri.
(per Direktlink über ISBN)
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Klappentext/Info von Daraken's Rollenspiel Infopage:
Kaum sind Luke Skywalker und die Schüler seiner Jedi-Akademie auf Yavin 4 mit ihren Vorbereitungen auf den Angriff der Schatten- Akademie fertig¸ erfolgt dieser Angriff auch schon. Da die Kommunikation von der angreifenden Flotte gestört wird¸ kann niemand einen Hilferuf nach Coruscant schicken. Deshalb fliegt Jacen mit dem alten Peckhum in der Lightning Rod los¸ um aus dem Orbit einen Notruf abschicken zu können. Als die Jedi-Ritter eine große Angriffsplattform entdecken¸ die sich aus dem Weltraum auf den Dschungelmond hinab läßt machen sich Lowie und Tenel Ka auf¸ um Tamith Kai und ihre Sturmtruppen zu bekämpfen. Als der Schutzschildgenerator zerstört wird mach sich die technisch begabte Jaina auf den Weg¸ um den Generator zu reparieren. Doch sie muß feststellen¸ daß sich der Generator nicht mehr retten läßt. Allerdings stößt sie auf einen verlassenen TIE-Jäger und fliegt mit ihm los¸ um die Akademie zu verteidigen. Heimlich mischt sie sich unter die anderen angreifenden TIE-Jäger und kann das Überraschungsmoment nutzen¸ um drei von ihnen auszuschalten. Danach flieht sie¸ als sich die Jäger nun gegen sie wenden. Norys¸ der ehemalige Führer der Verlorenen auf Coruscant und jetzige Führer der Sturmtruppen verfolgt Jacen und Peckhum in der Lightning Rod. Doch bevor er einen tödlichen Treffer landen kann¸ wird er von Qorl abgeschossen.

Als überall um ihn herum Kämpfe toben erhält Luke eine Nachricht seines ehemaligen Schülers Brakiss. Der will sich mit ihm treffen und Luke stellt sich ihm zum Kampf. Er versucht¸ an Brakiss' Gewissen zu appellieren und ihn zur Hellen Seite der Macht zurückzubringen¸ doch Brakiss erkennt¸ daß er Luke nicht schlagen kann und flieht zurück zur Schatten-Akademie¸ die bedrohlich über dem Planeten im Orbit hängt.

Jaina flieht mit dem gestohlenen TIE-Jäger in den Orbit¸ als sie zu ihrer Freude eine kleine Flotte der Gemmentaucher-Station und eine weitere Flotte der Neuen Republik auftauchen sieht. Kurze Zeit später taucht eine weitere Kampfflotte auf¸ jedoch ist es eine Flotte des Zweiten Imperiums. Da das Imperium die gestohlenen Computer aus den Fabriken auf Kashyyyk an Bord hat können die Schiffe der Neuen Republik ihre Schiffe nicht als Feinde erkennen und sie nicht beschießen. Schnell erkennt Jaina¸ die sich mittlerweile an Bord des Flaggschiffes bei Admiral Ackbar befindet¸ das Problem und programmiert die Computer neu. Bald ist die Schlacht für das Zweite Imperium verloren.

An Bord der Schatten-Akademie stürzt Brakiss in die Gemächer von Imperator Palpatine¸ um ihn um Hilfe zu bitten. Doch zu seinem Entsetzen muß er feststellen¸ daß alles nur eine Täuschung der vier roten Elitegarden war und Palpatine gar nicht wirklich zurückgekehrt ist. In seinem Zorn tötet er auf der Stelle drei der Gardisten¸ bevor der vierte von ihnen fliehen kann. Von seinem Schiff aus betätigt der verbliebene Gardist den Selbstzerstörungsmechanismus der Schatten-Akademie¸ um seinen Betrug zu vertuschen. Mit Brakiss an Bord explodiert die Akademie in einem großen Feuerball.

Auch auf Yavin 4 sind alle Kämpfe beendet. Als die Jedi-Ritter ihre Verwundeten in den Großen Tempel bringen wollen stürmt plötzlich Zekk heran und versperrt ihnen den Weg. Jaina versucht mit ihrem Freund zu sprechen¸ doch Zekk bleibt hart und verweigert den Jedi weiterhin den Zutritt. Plötzlich kommt es zu einer gewaltigen Explosion im Tempel und Zekk wird dabei schwer verletzt. Erst dann erkennt Jaina¸ daß Zekk ihr und allen anderen das Leben gerettet hat¸ da er wußte¸ daß der Tempel explodieren würde.

Quelle: http://www.constanzeruettger.de

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.