archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Nachtstreife (03 oder 46)

Produkttyp: Roman ¸ Taschenbuch mit 414 Seiten für [Shadowrun Romane]

Sprache: Deutsch

Verlag: FanPro [HP]

Preis: 9 Euro (ca. Preis, unverbindlich, ggf. gerundet)

Erstveröffentlichung: 1999

Rezension: vorhanden! [Ansehen]

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Amazon
(per Direktlink)
NewWorlds
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, oder die Bücher- und Medienhändler (über ISBN verlinkt): Amazon, Buch24, Libri oder aus 2.Hand bei Brandenburg-Buch.
Info-Text:
Erneut ein 'Shadowrun in Deutschland'-Roman (wenn auch schon vom vorletzten Jahr). Und dieser ist WIRKLICH bemerkenswert. Also¸ was gibt es NICHT: - ein spannendes 'Deutschland in den Schatten' - dafür bleiben der ange- deutete Rhein-Ruhr-Megaplex und der 'finstere' Kirchenstaat Westphalen zu farblos - ein Team¸ für das ein mutmaßlich leichter Job in die Hose geht - überhaupt ein richtiges SR-Team¸ bei dem laufend verbal und materiell die Fetzen fliegen Hrm. Klingt irgendwie nicht nach Standard-SR-Lektüre... Dafür gibt es: - einen Polizisten¸ der verzweifelt versucht¸ sein Gedächtnis wieder zu finden¸ aber mit jeder geschlossenen Lücke dem persönlichen Horror weiter ausgeliefert ist und merkwürdige Anwandlungen an sich feststellt - eine latent suizidgefährdete Magierin als Chummer¸ die vor ihrem Leben davon läuft (und die gerade deshalb als Gegnerin echt die Hölle ist - halt 'Toxic'!) - Charaktere¸ die beim Run sowie zu Hause in der Stube gänzlich unter- schiedliche Züge zeigen; somit richtige Menschen mit Backround - zahlreiche Vampire (sogar Nosferatu!) und andere erwachte Gestalten - eine zarte Liebesgeschichte - offen und somit happy-end-gefährlich... Oha. Klingt irgendwie überhaupt nicht nach Standard-SR-Lektüre... - Geballer. Killerelfen. Waffen- und andere Konzerne. Mächtige Schmidts. Puh¸ gerettet. Wer noch genug Essenz hat und bei arg ausführlichen Findungsgeschichten keinen Kurzschluß in den Cyberaugen oder der Datenbuchse bekommt¸ sollte es mit dieser krass anderen Geschichte auf jeden Fall versuchen. Auweia - Shadowrun-Leser am Ende mit Tränen in den Augen anstatt Fleischklumpen und verschmorten Techresten im Gesicht! Wo soll das noch enden... Rechtschreibefehler gibt es einige¸ aber es gab schon Schlimmeres. Geht aber trotzdem noch besser¸ lieber Phoenix! Quelle: Ulf Straßburger (ulf.strassburger@gmx.de¸ www.caedwyn.de)

Klappentext/Info von Daraken's Rollenspiel Infopage:
Nichts ist ihm geblieben. Keine Erinnerung an sein früheres Leben¸ nicht einmal ein Name¸ der ihm sagen könnte¸ wer er war oder ist.
Doch offensichtlich wissen andere Mächte von ihm¸ denn sie haben sich bereits auf seine Spur gesetzt. Bedroht durch eine elfische Profi-Killerin¸ verfolgt von einem großen Waffenkonzern und gestrandet in der dunkelsten Ecke des Rhein-Ruhr-Megaplexes¸ versucht ein Mann ohne Erinnerungen¸ die Schleier seiner Amnesie zu durchdringen und seine Identität wiederzufinden.
Unterstützt wird er auf dieser gefährlichen Suche¸ die ihn bis in den Kirchenstaat Westphalen führt¸ von einer Magierin¸ die selbst die Schatten ihrer eigenen Erinnerungen verdrängen will.
Gefangen zwischen einer verlorenen Vergangenheit und einer unsicheren Zukunft¸ stellt sich schließlich die Frage¸ ob er die Antworten auf seine Gedächtnislücken wirklich wissen will und ob der Preis für diese Antworten nicht doch zu hoch ist.

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.